WG-MITBEWOHNER/IN GESUCHT!

"Grenzen der Toleranz":
Fünfte Talk-Runde am Dienstag, 21. Januar 2020, 18:00 bis ca. 20:00 Uhr in Prenzlauer Berg

Berlin ist eine Herzensheimat für Menschen unterschiedlicher Herkunft, Kulturen, Lebensentwürfe und Interessen. Ob Geburtsort, Wahlheimat oder Sehnsuchtsort für Besucherinnen und Besucher – jeder kennt Berlin und jeder hat eine Meinung zur Stadt.

Mit der Hauptstadtkampagne beBerlin hat die Stadt 2008 ein Angebot an die Kreativität, Individualität und Freiheitsliebe der Menschen formuliert. Berlin hat sich seitdem rasant weiterentwickelt und gewandelt. Das Bild der deutschen Hauptstadt ist heute anders als damals, immer mehr Menschen suchen und finden hier eine Heimat.

Die Senatskanzlei Berlin hat die veränderten Rahmenbedingungen im vergangenen Jahr zum Anlass genommen, die „DNA“ der Stadt zu erforschen. Das Ergebnis ist ein modernes Leitbild, das die Stadt weiterdenkt, ihren Kern und ihre Werte definiert, ihre Stärken betont und die Berlinerinnen und Berliner in ihrer Liebe zur eigenen Stadt bekräftigen möchte. Dazu möchten wir mit Euch ins Gespräch kommen. 

Mitreden!

So soll es ablaufen: Zehn Leute sitzen am WG-Tisch und diskutieren. Was ist der Reiz Berlins? Warum zieht es so viele neue Menschen, Unternehmen, Start-ups, Wissenschaftler und Kreative in die Stadt? Was bewegt uns dabei? Wie kann es gelingen, Berlin als lebenswerte Stadt des Miteinanders zu erhalten und zu gestalten? Denn egal aus welchem Kiez, Land oder Kulturkreis Du kommst – Berlin ist Dein Zuhause!  

Von September 2019 bis April 2020 sind insgesamt acht Berlin-WGs geplant, bei denen Ihr Eure Ideen und Gedanken einbringen könnt.

Die WG

Wie bei einer echten WG kommen ganz unterschiedliche Persönlichkeiten am gemeinsamen Tisch zusammen. Es gibt leckere Snacks, und man kommt ins Gespräch. Die Kamera läuft für YouTube mit und hält die Ergebnisse fest.

Es geht um relevante und spannende Themen, die Berlin in all seinen Facetten prägen und ausmachen. Nach einem kurzen Kennenlernen leitet eine Moderatorin bzw. ein Moderator mit gezielten Fragen und Storys das Thema der Gesprächsrunde ein.

  • Die erste WG fand am 10. September 2019 zum Thema "Sehnsuchtsort Berlin" statt. 
  • In der zweiten WG am 15. Oktober 2019 haben wir über die "Berliner Identität und Kleine Heimat" gesprochen. 
  • Die dritte WG am 19. November 2019 diskutierte über den "Stolz der Härte" 
  • Die vierte WG am 10. Dezember 2019 beschäftigte sich mit der "Nostalgie der Freiheit"
Joab Nist (c) Nina Maul

Fünfte Talk-Runde: Grenzen der Toleranz

Dienstag, 21. Januar 2020, 18 - ca. 20 Uhr, 

Berlin-Prenzlauer Berg

Kann Berlin sich in Zeiten der Abgrenzung weiterhin glaubhaft als Stadt der Toleranz präsentieren? Diskutiere mit!

Moderation: Joab Nist (Notes of Berlin)

Berlin hat sich Toleranz immer auf die Fahnen geschrieben. Doch heute wird es unter der bunten Oberfläche zuweilen sehr grau. In Einzelinterviews und Kiezspaziergängen haben viele Berlinerinnen und Berliner Vielfalt zunehmend als Überforderung beschrieben. Man grenzt sich von anderen ab, selbst in liberalen Milieus, und fürchtet sich vor Überfremdung, ganz gleich ob sich diese in Form von Zugezogenen, Investoren, Touristen, Studierenden oder Geflüchteten manifestiert. Kann Berlin sich in Zeiten der Abgrenzung weiterhin glaubhaft als Stadt der Toleranz präsentieren? Machen Offenheit und Vielfalt vielleicht gerade unsere Marke aus?

Du hast Gedanken hierzu und Lust, mit Deiner Meinung und Deinen Ideen über Berlin in unserer Runde dabei zu sein? Dann bewirb Dich jetzt! Pro WG werden bis zu 10 Teilnehmer/innen ausgewählt.

Hier kannst Du Dich kurz vorstellen:

captcha
zurück zu Projekte