Geschichten der Freiheit

Berlin ist eine Stadt, die Chancen eröffnet. Ein Ort, an dem jede und jeder nach seiner Fasson leben und sich entfalten kann.

Niemand kann das besser bezeugen, als die Menschen, die in der Stadt leben. Sie machen Berlin mit ihren kreativen Ideen zu dem, was es ist: spannend, lebendig und innovativ.

Rocket Science ist hier ebenso zu Hause wie die Currywurst. Junge Gründer aus aller Welt treffen in den Berliner Kiezen auf echte Berliner Schnauzen, Künstler auf Wissenschaftler, Anwohner auf Touristen. Eine einmalige Mischung und typisch für Berlin!

Entdecken Sie hier die neusten Geschichten aus der Hauptstadt der Freiheit.

Wie können wir Maschinen intelligenter machen? Was kommt nach dem Deep Learning? Und wie kann Künstliche Intelligenz „Made in Germany“ aussehen? Auf der 5. Rise of AI-Konferenz diskutieren Experten aus aller Welt am 15. und 16. Mai 2019 Fragen wie diese. In der Telekom Hauptstadtrepräsentanz in der Französischen Straße erörtern sie auf vier Bühnen Chancen, Risiken und die Zukunft der KI. Fabian J. G. Westerheide, CEO von Asgard Capital und...

Weiterlesen

Der Frühling ist da – und damit die Zeit, Berlin wieder mehr im Freien zu genießen! An Straßenkreuzungen, in Hinterhöfen, an Mauern, Zäunen und unter Brücken begegnet einem dabei eine spezielle Form der Kunst: Streetart. Wo genau ihr einige der schönsten und bekanntesten Murals der Stadt findet, verrät unter anderem ein interaktive Karte.

Weiterlesen

1989 fiel die Berliner Mauer. Eine Stadt wuchs zusammen – und die Jugend aus Ost und West tanzte gemeinsam in eine neue Freiheit: In leerstehenden Kellern, Fabrikhallen und Abrisshäusern entstanden legendäre Clubs, Berlin entwickelte sich zur Hauptstadt des Techno. Heute zieht es jährlich rund drei Millionen Club-Touristen in die Stadt. Die Club-Kultur ist zum Wirtschaftsfaktor geworden.

 

Weiterlesen

In Berlin entstehen Ideen! Zum Beispiel im MotionLab.Berlin. Der Prototyping-Space für hardwareorientierte Start-ups am Gorlitzer Park ist zugleich ein Open Innovation Space. Hier können Gründer nicht nur fräsen, schrauben und sich austauschen, sondern ihr Produkt auch von der Idee zur Serienreife bringen.

Weiterlesen

Die South by Southwest, die vom 8. bis 17. März in Austin, Texas stattfindet, ist das weltweit größte und bedeutendste Festival der Tech- und Kreativszene. Berlin ist bereits zum zweiten Mal dabei.

Weiterlesen

Die Neuen Kammerspiele Kleinmachnow sind ein Kino, wie es sie heute nur noch selten gibt. Ende 2012 wurden das Lichtspielhaus in der kleinen Gemeinde südlich von Berlin über eine Kulturgenossenschaft erfolgreich wiederbelebt.

Weiterlesen

Das Berliner Theaterprojekt syn:format hat einen ungewöhnlichen Ansatz: Geflüchtete Syrerinnen und Syrer teilen auf der Bühne ihre Lebensgeschichte mit dem Publikum und durchbrechen dabei sprachliche und kulturelle Barrieren. Ihr Stück „Freiheit“ ist der dritte Teil einer „Trilogie des Ankommens“. Vom 21. bis 24. Februar tritt das Ensemble im Theater im Delphi in Berlin-Weißensee auf.

Weiterlesen

Im Februar steht Berlin im Zeichen der Berlinale. Doch während bei den Internationalen Filmfestspielen Berlin Weltstars über den roten Teppich schreiten, stellt das Underground-Festival Boddinale vom 7.bis 17. Februar unbekannte Filmschaffende ins Rampenlicht.

Weiterlesen

Das Bauhaus feiert in diesem Jahr 100-jähriges Jubiläum. Bundesweit wird das mit unzähligen Events, Performances und Ausstellungen zelebriert. Natürlich ist auch Berlin dabei. Schließlich war die 1919 in Weimar gegründete Bauhaus-Schule für kurze Zeit hier ansässig.

Weiterlesen

Die Berliner Designerin Ina Budde berät mit ihrem Unternehmen circular.fashion große Modelabels, die nachhaltiger produzieren möchten – und hat dafür auch ein Software-Tool entwickelt. Denn: Die heutige Modeproduktion ist weder zeitgemäß noch wirtschaftlich.

Weiterlesen